Vereinswappen

Der Geflügelzuchtverein Aßling e.V.

Gemeldet im Kreisverband Rosenheim, im Bezirksverband Oberbayern sowie im Landesverband Bayern und Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter.

Zweck und Ziele des Vereins

Das Ziel des Vereins ist die Erhaltung und Förderung der deutschen Rassegeflügelzucht als altes Kulturgut auf ideeller Grundlage sowie die besondere Förderung alter gefährdeter Lokalrassen als wichtiger Beitrag zur Heimatpflege.

Mitgliedschaft

Mitglied im Geflügelzuchtverein Aßling e.V. kann jede interessierte erwachsene Person nach Anmeldung und Entrichten des Jahresbeitrages werden. Kinder ab Vollendung des 4. Lebensjahres und Jugendliche können der Jugendgruppe beitreten. Anmelden kann man sich bei einem der Vereinsabende.
Weitere Informationen können über die Kontaktseite erfragt werden.

Veranstaltungen

Im Jahr finden mehrere Vereinsabende (auch die Jugend) statt. Weiter ein Ehrenabend und ein jährliches Grillfest. Traditionell ein Gockelwettkrähen und Fahrten zu den Taubenmärkten in Straubing und Wasserburg sowie der Besuch von großen Ausstellungen (Landesschau, Kreis- und Bezirksschau).
Alle paar Jahre wird vom Verein eine Geflügelausstellung organisiert.

Vereinsgeschichte

Gegründet wurde der Geflügelzuchtverein Aßling im Jahre 1956 mit 17 Gründungsmitgliedern. Treibende Kraft war hierbei Ferdinand Bernhauer, der jedoch selbst dem Verein nie beitrat. So wurde der Geflügelzuchtverein Aßling schließlich am 1. Oktober 1956 beim Landesverband Bayern gemeldet.

Am 11. April 1966 löste sich der erstmals 1894 gegründete Geflügelzuchtverein Ebersberg, der während des II. Weltkrieges bereits schon zum Stillstand und Auflösung kam, endgültig auf. Die bis dahin verbliebenen Mitglieder traten daraufhin in den GZV Aßling über.

Da sich immer mehr Jugendliche dem Hobby der Geflügelzucht widmeten, meldete der GZV Aßling am 1. Oktober 1961 beim Verband bayerischer Rassegeflügelzüchter eine Jugendgruppe an. Erster Jugendobmann war Pankraz Oeckl. Seither ist die Jugendgruppe unter Führung des zuständigen Jugendwarts im Verein aktiv.

Die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister am Amtsgericht in Ebersberg geschah am 30. Mai 1983. Der Verein wird seitdem als Geflügelzuchtverein Aßling/Obb. gegr. 1956 e.V. geführt.

Die Vorstände seit der Vereinsgründung

1956 - 1960 Johann Ampletzer
1960 - 1962 Stefan Mitterer
1962 - 1988 Anton Meltl
Seit 1988 Georg Raig

Derzeitige Ehrenmitglieder

Paul Neumeier (Gründungsmitglied)
Ludwig Kappelsberger
Dr. Martin Süss
Josef Denk

Meister der Bayerischen Rassegeflügelzucht wurden bisher

1983 Stefan Mitterer
1986 Anton Meltl

Webdesign: netzweb-service.de